Make your own free website on Tripod.com

Bronetransporter BTR-40

Geschichte

Home
Geschichte
Technik
Sowjetische Vorschrift 1957
NVA Vorschrift 1959
Originalbilder 1
Originalbilder 2
Originalbilder 3
Restaurationsbilder 1
Restaurationsbilder 2
Bilder off Road
Kontakt
Suche
Links
Gästebuch

Der BTR 40 war der erste gepanzerte Mannschaftstransporter der nach dem Großen Vaterländischen Krieg bei der Sowjetarmee in Dienst gestellt wurde. Die Erfahrungen während des Krieges mit den amerikanischen Lend Lease Scout Car M3A1 und M3A2 zeigten die Notwendigkeit für solch ein gepanzertes Fahrzeug. Der während des Krieges hergestellte BA-64 und die bis 1946 hergestellte, modernisierte Version BA-64B, blieben bis Mitte der fünfziger Jahre im Armeedienst. Der Nachteil war seine Grösse, die es unmöglich machte die Bewaffnung, Panzerung oder Besatzung zu vergrössern.
 
Ein neues Fahrzeug wurde gesucht und das Fahrgestell des GAZ 63 4x4 LKW wurde gewählt für die erste Nachkreigsentwicklung eines Schützenpanzers.
 
Ein neues Konstruktionsbüro wurde bei Gorkovskiy Avtomobilniy Zavod ( GAZ ) eingerichtet um die gepanzerten Fahrzeuge zu entwickeln. Das neue Dedkow OKB ( Opytno Konstruktorskoye Bureau - Experimentelles Konstrukrionsbüro ) unter der Leitung von V.A.Dedkow, begann seine Arbeit am späteren BTR 40 Ende 1947 mit der Bezeichnung Prototyp 141. Verantwortlicher für die Konstruktion des Typ 141 war der erfahrene Ingenieur V.K.Rubtsow, er wurde der Chefingenieur für die Schützenpanzer der sowjetischen Armee für die nächsten 3 Jahrzehnte.
Der Typ 141 wurde nach den Vorgaben des Militärs, einen Schützenpanzer der für 8 Soldaten Platz bietet, entwickelt. Es wurden 2 Varianten gebaut - einer als Aufklärungs- und Schützenpanzer und die andere als Feuerunterstützungs- und Flugabwehrpanzer. Die ersten Prototypen des "141" waren Ende 1947 hergestellt.
Diese Prototypen unterschieden sich von den späteren Serienmodellen. Sie hatten einen abgeschrägten Rumpf mit halben Türen im unteren Chassis und hinteren eckige Radausschnitte - ähnlich dem früheren BA-64. Die nachfolgenden Prototypen des Objekt 141 wurden infolgedessen überarbeitet und ein neuer Kampfraum mit geraden Seiten und einer anderen Rückseite entwickelt.
 
Die endgültige Ausführung des Prototyps war 1949 geschaffen. Tests der neuen, zweiten Prototypenreihe wurden 1949 durchgeführt und das Fahrzeug wurde in der sowjetischen Armee unter der Bezeichnung BTR-40 angenommen.
Die Serienproduktion in Gorkiy begann im Spätjahr 1950 mit der fabrikinternen Bezeichnung GAZ-40.
 
Das Dedkov OKB bekam den Staatspreis für die Entwicklung des BTR-40.
 
In der Zeit von 1950 bis 1960 wurden ungefähr 8.500 BTR-40's aller Varianten hergestellt und die weitere Produktion ausgesetzt zugunsten des neuen Aufklärungsfahrzeuges BRDM, der im Jahre 1958 in die sowjetische Armee eingeführt wurde.

EarnStar.de

EarnStar.de